Internationalisierung

Die Intensivierung der Zusammenarbeit im transnationalen Kontext ermöglicht eine Vertiefung der Zusammenarbeit in fachlich-pädagogischer und interkulturellen Fragen und eröffnet neue Perspektiven für die transnationale Kooperation und Zusammenarbeit im Bereich der sozialen Arbeit allgemein und des Wissens- und Erfahrungstransfers Versorgung von Hilfs- und pflegebedürftiger Menschen.

Ziel der Internationalisierungsstrategie des Entwicklungswerks ist die Kooperation und Zusammenarbeit in der sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen sowohl auf Ebene der Aus- und Weiterbildung als auch auf Einrichtungsebene länderübergreifend und/oder länderspezifisch zu fördern. Dazu entwickelt und organisiert das Entwicklungswerk für soziale Bildung und Innovation gemeinsam in Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Partnerorganisationen bedarfsgerechte Dienstleistungsangebote für Akteure des Sozial- und Gesundheitssektors. Eine solche Intensivierung der Zusammenarbeit baut die Grundlage für eine dauerhafte Absicherung der Kontakte zur internationalen Zusammenarbeit in der sozialen Arbeit und Pflege aus. Gemeinsame Ausrichtung von Ausbildungsinhalten und das Schaffen intensiver Bindungen und Verbindungen verbessern Sprachausbildung und Chancen Integration in den Arbeitsmarkt.